Brands

Medienbeobachtung & Medienevaluation im Wandel der Covid-19-Krise

Anlässlich der Veröffentlichung seines Jahresberichts über Medien und Journalismus wies das Reuters Institute darauf hin, dass die Medienbranche und die Welt des Journalismus durch die Covid-19- Krise einen „tiefgreifenden und schnellen Wandel“ durchlaufen werden. Diese Veränderungen führen dazu, dass sich die Medienbeobachtung und die Medienanalyse von Marken und Organisationen an neue Medientrends anpassen müssen, um den Anforderungen von Kommunikations- und PR-Fachleuten gerecht zu werden bzw. sie besser beraten zu können.

 

Laden Sie sich hier unsere beiden Reports runter und erfahren Sie, auf welche Entwicklungen sich die Medienbeobachtungsbranche einstellen muss. Im ersten Teil geht es um die aktuelle Situation und die Entwicklung von Medieninhalten. Der zweite Teil, der im weiteren Verlauf des Jahres veröffentlicht wird, konzentriert sich auf die Entwicklung von Monitoring-Leistungen. In beiden Teilen zeigen wir Ihnen, inwiefern die Kommunikations- und PR-Branche betroffen ist und wie wir als Medienbeobachter auf diese neuen Anforderungen reagieren können.

 

Möchten Sie mehr über unsere Lösungen zu Medienbeobachtung und -analyse erfahren? Schreiben Sie uns hier.

 

Sehen Sie sich hier die Leitfaden Teil 1 und 2 an.

 

Um die vollständigen Berichte zu erhalten, füllen Sie bitte das Formular aus.

Christophe Dickès

Global Media & Copyright Director

MEHR ERFAHREN

Medienwirkungsanalyse zum Eurovision Song Contest 2022

Die 66. Ausgabe des Eurovision Song Contest im PalaOlimpico, Turin ist soeben zu Ende gegangen. Italien war nach 1965 und 1991 zum dritten Mal Gastgeber des ESC und stattete den diesjährigen Wettbewerb mit 40 teilnehmenden Ländern unter dem Motto „The Sound of Beauty“ aus. Um das Motto visuell umzusetzen wurden Klänge und Schallwellen als symmetrische Strukturen und Muster auf der Bühne abgebildet.

Da Deutschland, neben Italien, Frankreich, Großbritannien und Spanien, zu den Big Five Ländern gehört, war es automatisch für das Finale am 14. Mai qualifiziert. Malik Harris, der sich Anfang März mit dem Song „Rockstars“ im Vorentscheid durchgesetzt hatte, hat Deutschland beim ESC in Turin vertreten. Russland wurde nach dem Überfall auf die Ukraine vom ESC ausgeschlossen.

 

Auswirkungen des Eurovision Song Contest auf Online-Medien und Soziale Medien?

Unser Analyseexpertenteam hat die Medienberichterstattung zum Eurovision Song Contest in den Online-Medien und Sozialen Medien beobachtet und analysiert und dabei die Top-Künstler:innen, die wichtigsten Sponsoren und die meistbesprochenen Themen berücksichtigt.

 

Entdecken Sie hier die Ergebnisse unserer Medienwirkungsanalyse des Eurovision Song Contest 2022.

Team

Onclusive

MEHR ERFAHREN